Schenk Röntgenbedarf AG
Riethofstrasse 3
CH-8442 Hettlingen
Tel: 052 304 16 16
Fax: 052 304 16 17
Email: info(at)schenkx.ch

Aus- und Weiterbildung

Grundsätzlich muss jede Person, welche Röntgenaufnahmen herstellt eine entsprechende behördliche Röntgenbewilligung besitzen.

Diese erlangt man in der Schweiz z.B. durch die Ausbildung zur Medizinischen Praxisassistentin MPA. Personen, welche keine ofizielle Röntgenbewilligung haben, können diese nachträglich entweder bei den verschiedenen Medizin-Schulen (z.B. Juventus Schule für Medizin in Zürich) oder bei anderen Institutionen (z.B. Bénédict) nachholen.

Verordnung des EDI über die Aus- und Fortbildungen und die erlaubten Tätigkeiten im Strahlenschutz

Seit dem 1. Januar 2018 ist die neue Strahlenschutz-Ausbildungsverordnung in Kraft, welche u.a. die Ziele, die Anforderungen und den Umfang der Aus- und Weiterbildung im Strahlenschutz regelt. Zusammengefasst ist es so, dass die Verordnung unter anderem festlegt, welche Personen in den verschiedenen Berufszweigen innerhalb welcher Zeitspanne welche Weiterbildungslektionen besucht haben müssen, um die durch die Ausbildung erworbene behördliche Röntgenbewilligung nicht zu verlieren.

Beispiel:

Für MPAs:   
Für Ärztinnen / Ärzte (ohne Durchleuchten): 

 8 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten innerhalb 5 Jahren. 
4 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten innerhalb 5 Jahren


Alle unsere Schenk-Weiterbildungskurse entsprechen der neuen Strahlenschutz-Ausbildungsverordnung!


Schenk-Röntgen-Weiterbildungskurse

  • Sind Sie bei gewissen Aufnahmen nicht sicher, welche Werte (kV/mAs) eingestellt werden müssen?
  • Wie muss der Patient gelagert werden, damit auf dem Röntgenbild tatsächlich das ersichtlich ist, was ersichtlich sein muss?
  • Welche Hilfsmittel (Lagerungshilfen, Filter usw.) können Sie einsetzen?
  • Wie kann ich bei einem digitalen Bild den richtigen Patienten zuweisen?
  • Was bedeutet eigentlich der S-Wert?

Falls Sie sich diese oder ähnliche Fragen schon gestellt haben und eine gewisse Unsicherheit beim Röntgen besteht, dann kann Ihnen ein Kurs oder Workshop bei uns Antworten liefern. Dadurch sind Sie schneller und effizienter und vermeiden Wiederholungsaufnahmen.

Hier finden Sie die detaillierten Informationen und die Anmeldeformulare.

Erweiterte konventionelle Aufnahmetechniken (Dosisintensives Röntgen)

Werden in einer Praxis Aufnahmen im mittleren Dosisbereich (Achsenskelett, Becken, Abdomen) oder vom Schädel hergestellt, muss neben dem Arzt auch jede MPA, die solche Aufnahmen durchführt, eine entsprechende Weiterbildung absolviert haben (Erweiterte konventionelle Aufnahmetechniken).

Weitere Informationen und Links dazu finden Sie hier.

Schenk Röntgenbedarf AG
Riethofstrasse 3
CH-8442 Hettlingen
Tel: 052 304 16 16
Fax: 052 304 16 17
Email: info(at)schenkx.ch